Pizza geht immer.

Hallo ihr Lieben!


Ja. Pizza geht immer, oder? Da ich meine Kinder in den letzten Wochen mit meinem #eatclean-Wahn doch ein wenig überstrapaziert habe, dachte ich mir, ich bin mal eine liebe Mutti und mach Pizza.

So ganz wollte ich das cleane eaten dann aber doch nicht ausblenden und hab ganz brav den Teig selber gemacht, mit Vollkorngrieß und auch der Belag lässt sich mit ein paar zugedrückten Augen durchaus als "gesund" bezeichnen ;-)

 


Und weil es ja soooo viel Spaß macht, mit drei Kindern zusammen Pizza zu backen, hatte ich schon vorsorglich die Kamera in der Küche liegen.

Ich erwähne jetzt nur am Rande, dass mich die Pizzateigausrollerei zwischen Kind Nr. 3 auf der Arbeitsfläche sitzend und Kind Nr. 2 auf dem Hocker neben mir stehend und Kind Nr. 1 über meine Schulter linsend beinahe meine letzten Gute-Mutter-Nerven gekostet hätte und dass ich die erste Thunfischpizza beim aus-dem-Ofen-Holen auf den Kücheboden befördert habe.
Natürlich mit dem Belag nach unten, wie es sich gehört.
Und nicht, ohne vorher noch zwei meiner Küchenkastltüren so richtig mit Tomatensaucethunfischmozarellagemisch zu verschmieren UND auch noch den frisch gewaschenen Fleckerlteppich vorm Herd ordentlich einzusauen. Der Klassiker. Echt. Ich hatte ja soooo viel Spaß beim Pizzabacken. ;-)

Nachdem ich mich aber wieder soweit im Griff hatte, dass ich wieder vollständige Sätze ohne Gefluche von mir geben konnte, hatten wir dann doch tatsächlich noch leckere, homemade Pizza auf dem Tisch und alle waren happy :D

So, und falls ihr jetzt auch Lust habt, Pizza zu backen, hab ich hier noch das Rezept für einen superguten Teig und für die Version, die ich heute mittag gegessen habe ;) 




Zutaten für 6 Pizzen:

1 kg Weizenmehl universal (480)
1 Packung Trockengerm (=Hefe)
2 TL Salz
4 EL (Vollkorn-)Grieß
4 EL Olivenöl
ca. 300 ml warmes Wasser


Am einfachsten gelingt der Teig, wenn ihr alle Zutaten in den Mixer werft und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeitet. Lasst den Teig dann noch ca. 5 Minuten bei mittlerer Stufe weiterkneten. Natürlich könnt ihr das auch von Hand machen.

Gebt den Teig dann in eine bemehlte Schüssel, deckt alles mit einem sauberen Geschirrtuch zu und lasst den Teig mindestens eine Stunde gehen.

Ein italienisches Vögelchen hat mir mal gezwitschert, dass Pizzateig übrigens besonders gut wird, wenn er über Nacht im Kühlschrank geht. Ist aber natürlich nix für spontane Gelüste ;)

Sobald sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat, nehmt ihr ihn aus der Schüssel, knetet ihn nochmal kurz durch und schneidet ihn in sechs gleich große Stücke. Diese formt ihr zu Kugeln und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Wieder mit dem Geschirrtuch abdecken und für weitere 30 Minuten gehen lassen.

Inzwischen könnt ihr schon den Belag für die Pizza vorbereiten. Da kann man sich bekanntlich austoben wie ein Weltmeister und alles ist erlaubt, was schmeckt.

Für die Kids hab ich heute die Standardvarianten mit Schinken/Käse/Tomaten und Thunfisch/Käse/Zwiebel/Tomaten gemacht. Bei einer Pizza habe ich todesmutig sogar Champignons und gelbe Paprika drauf gelegt - naja. Die durfte ich dann separat essen... *hüstel*






Für mich hab ich eines meiner Hochbeete im Garten geplündert und frischen Babyspinat und Rucola geerntet. :)
Zusammen mit Feta, Mozarella, Tomaten und ein paar Klecksen Bärlauchpesto war das wirklich seeeeehr lecker!






Sobald die Teigkugeln aufgegangen sind, rollt ihr sie einzeln so dünn wie möglich aus - da ich leider keinen Pizzabackstein besitze, habe ich den Teig gleich auf dem Backpapier ausgerollt und dann belegt.
Unmittelbar, bevor ihr die Pizza in den Ofen schiebt, könnt ihr den Rand noch mit etwas Knoblauchöl einpinseln - das macht ihn schön knusprig und schmeckt sehr gut :)

Ich habe die Pizza in meinem Gasofen bei Stufe 8 (höchste Stufe) für etwa 12 Minuten gebacken - es soll wirklich ordentlich heiß sein, daher würde ich bei einem E-Herd durchaus mal auf 250°C vorheizen. Heizt das Blech übrigens auch gleich mit auf, damit der Pizzaboden gut knusprig wird!


So ihr Lieben - das war's also aus meiner Pizzabackstube für heute :)

Lasst mich mal wissen, welche Pizza ihr am liebsten mögt!

Ich wünsche euch eine schöne Rest-Woche - macht es euch gemütlich, hier ist es richtig herbstlich *schauder*

Macht es gut!
Alles Liebe,
Salma.

Fesch'Markt #3 - Graz

Hallo ihr Feschen! :)


Heute kann ich euch endlich meine Eindrücke vom Fesch'Markt #3 in Graz zeigen. :)

Nachdem ich bereits bei den beiden ersten Fesch'Märkten in der Papierfabrik dabei war, war ich dieses Mal besonders gespannt auf die neue Location in der Seifenfabrik. Diese kenne ich noch von meiner alten Lieblings-Laufrunde entlang der Mur in Graz ;)

Der alte Schornstein aus Backsteinen ist schon von weitem sichtbar und aus allen Richtungen strömten bereits am ersten Tag die vielen Besucherinnen und Besucher heran.

Ich fand es in der Seifenfabrik um ein Vielfaches angenehmer, weil das Gedränge einfach nicht so enorm ist und man dadurch viel entspannter durch die Hallen schlendern und stöbern kann. Auch die Freiflächen sind um einiges größer, und alles wirkt relaxter als in der Papierfabrik. :)

Einige der Aussteller kannte ich schon von den beiden vorigen Malen, einige waren neu und ich hab wieder ein paar neue Favorites für mich gefunden :)

Ich will aber gar nicht länger plaudern, sondern euch gleich die Fotos zeigen - los geht's!
 




Baronesse Münchhausen



Gepetto
 
dazu

lense a part - upcycled goods

Prune



MAKARO jewelry

mocapé

Das Kochkabinett

You are the captain of my heart

Mozzer's finest






 Ihr Lieben - ich kann mich nur wiederholen: der Fesch'Markt ist jedes Mal wieder genial. Eine derartig bunte Mischung von unterschiedlichen Ausstellern, Verkäufern, Produkten und Besuchern findet man sonst wirklich kaum.  :)

Und so ganz nebenbei freu ich mich immer über die rege Visitenkartenaustauscherei *hihi*


Falls ihr also die Möglichkeit habt, schaut unbedingt beim nächsten Fesch'Markt vorbei, es lohnt sich! :)

An dieser Stelle auch nochmal ein großes Dankeschön an das fesche Team - danke, dass ich wieder dabei sein durfte!


So, und damit wünsch ich euch eine schöne, kurze Woche! Bleibt gesund!

Alles Liebe,
Salma.


Gewinnerin der Fesch'Markt Wundertüte :)

Hallo ihr Lieben!


Zu später Stund' noch schnell die frohe Kund' (ich bin mal wieder höchst lyrisch unterwegs *haha*)

Die Fesch'Markt Wundertüte hat gewonnen:


ZUMRA - ohne Blog :)


Liebe Zumra - ich gratuliiiiieeeere dir :D Ich leite das gleich an das Fesch'Markt Team weiter - melde dich bitte noch bei mir, damit ich dir alle weiteren Infos geben kann!

Allen anderen danke ich natürlich für's spontane Mitmachen - vielleicht seid ihr aber schnell genug und könnt euch noch auf herkömmlichem Weg eine Wundertüte am Fesch'Markt kaufen! :)


So, ich husch jetzt ab ins Körbchen, damit ich für die Graz-Fahrt morgen fit bin  ;)

Schlaft gut und bis bald!
Salma

Last Minute Give Away - Fesch'Markt Wundertüte zu gewinnen :)

Hallo ihr Lieben!


Ich melde mich heute noch schnell aus meinem Krankenlager euch - dennnnnnnnnn, soeben hat mich eine Eilmeldung erreicht :D

Kommendes Wochenende findet in Graz der Fesch'Markt #3 statt, diesmal erstmals in der Seifenfabrik. Auch ich werd wieder mit dabei sein und darf ein paar Fotos für euch machen.



 


Aber nicht nur das, denn ich darf heute eine der heiß begehrten Fesch'Markt Wundertüten auf dem Blog verlosen!

Da das alles etwas spontan und kurzfristig gelaufen ist, müsst ihr schnell sein, wenn ihr eine Wundertüte gewinnen wollt, denn ich muss bis spätestens morgen, also Donnerstag, 7.5. 2015 um Mitternacht die Gewinnerin bzw. den Gewinner bekannt geben, der sich dann ab Freitag die Wundertüte vor Ort beim Fesch'Markt abholen darf :)

Aaaaaaaaaaaalso - falls ihr euer Glück versuchen wollt, hinterlasst mir hier unter diesem Post einen Kommentar. Wie gesagt kann der Gewinn nicht per Post zugestellt werden, sondern muss persönlich abgeholt werden.

Ich freu mich auf eure Teilnahme und vielleicht laufen wir uns ja auf dem Fesch'Markt über den Weg! :)

Alles Liebe,
Salma.



Ein Blumenjahr - Vom Hügel - Mai

Hallo ihr Lieben!


Irgendwie unfassbar, aber wahr: es ist tatsächlich schon MAI! :) Das bedeutet einerseits endlich, dass wir ohne Socken herumlaufen und uns ohne Omas mahnender Worte im Hinterkopf auf die Wiese setzen dürfen (ihr wisst schon - das Ding mit den Monaten mit "R" im Namen ;) ), andererseits bedeutet das auch, dass ich der wunderschönen Blumenfarm Vom Hügel wieder einen Besuch abstatten durfte :)

Seit meinem letzten Besuch im April ist die Natur förmlich explodiert und es sprießt und wächst und grünt an allen Ecken und Enden.

Die Besitzerin der Slow Flowers Farm, Margrit, ist nun völlig in ihrem Element und am Freitag habe ich sie mitten in den Vorbereitungen für den Bauernmarkt erwischt. Kränze und Sträuße wurden gebunden und in handgefertigte Drahtkörbchen gesteckt, Blumenknollen für den Verkauf verpackt und überall lagen frisch geschnittene Blumen, Äste und Gräser. Ein herrlich kreatives Chaos :D




 


In der Blumenwerkstatt wird auf Hochtouren für die Markttage gearbeitet - wer mag, kann Margrits Kunstwerke immer Mittwoch nachmittags oder Samstag vormittags auf dem Bauernmarkt in Gleisdorf bestaunen und kaufen :)





 
Die Rohstoffe für die Sträuße, Kränze und Gestecke sammelt sie frisch vom Blumenacker und in der Natur.
Dinge wie "Unkraut" gibt es nicht - alles hat seine Daseinsberechtigung und das spürt man am Hügel wirklich in jedem noch so kleinen Detail.
.   
Für die aktuellen Werke kommen unter anderem Erdbeerblätter, Flieder, die Samenstände von Schneerosen und Küchenschellen oder sogar von Tulpen zum Einsatz! :)








So simpel und schlicht dieser Graskranz auch aussehen mag - es steckt unheimlich viel Zeit und Arbeit drin, denn es dauert eine halbe Ewigkeit, um genug Halme dafür zu sammeln und diese dann so dicht und kompakt zu bündeln.


 


Ich war mal wieder hin und weg nach diesem Besuch und freue mich schon sehr auf den Juni ;)

Ich hoffe, euch hat der kleine "Rundgang" im Mai genauso gefallen!

Damit wünsche ich euch eine schöne, neue Woche - macht es gut und bleibt gesund!

Alles Liebe,
Salma.


Einen an der Waffel haben - und die Gewinnerin der Korbtasche! :)

Hallo ihr Lieben!

Puh, das ging sich ja gerade noch aus, diesen Post heute zu veröffentlichen! :D

Das Wochenende war sogar für unsere Verhältnisse seeeehr turbulent und irgendwie ging hier alles drunter und drüber, aber nun haben wir uns alle zumindest einigermaßen beruhigt und so kann ich heute auch die Gewinnerin des Korbtaschen-Give-Away bekanntgeben :)

Hmmmm... soll ich die Spannung jetzt ins Unermessliche *hust* steigen lassen oder den Namen der Glücklichen gleich verraten? ;)

Na ich will mal nicht so sein - eine Korbtasche ihrer Wahl aus dem Al Firdaus Onlineshop hat gewonnen:



CATOU von CATOUS PROVINZNOTIZEN :)


Liebe Catou, ich gratuliere dir ganz herzlich! Bitte melde dich so schnell wie möglich per Email bei mir, ich leite dich dann an den Al Firdaus Onlineshop weiter, wo du dir dann dein Wunschmodell aussuchen kannst!

An dieser Stelle auch nochmal ein ganz, ganz großes Dankeschön an Al Firdaus für das großzügige Give Away :) Barak Allahu feekum!
Und natürlich auch ein riesen Danke an alle, die beim Give Away mitgemacht haben - ich hätte am liebsten ALLEN von euch eine Tasche geschenkt, aber das ist ja nun mal leider nicht möglich ;)
 

Sooooo. Jetzt denk ich ist es mal wieder Zeit für was Süßes, oder was meint ihr?! ;)

Wie wäre es mit ein paar frischen, fluffigen, zarten, butterigen Waffeln zum Nachmittagskaffeetscherl?

Ich hab nämlich gestern zum ersten Mal in meinem 32jährigen Leben Waffeln gebacken und bin jetzt leider süchtig danach.




Irgendwie wollte ich ja schon lange mal Waffeln machen, aber ich hatte kein Waffeleisen. Ich hab schon einige Male mit dem Gedanken gespielt, mit eines zuzulegen, aber dann hab ich es doch jedes Mal bleiben lassen.

Bis. Vergangenen. Sonntag.

Sonntag.

Flohmarkttag.

Da lag es. Ein altes, gußeisernes Waffeleisen. Für sage und schreibe 2 (in Worten Zwei) Euro.
 





Nachdem ich das gefühlte 13-kg-Mörderding in das Transportteil des Sportbuggys gewuchtet hab (und den Sportbuggy damit beinahe zertrümmert hätte...*ähem*), hab ich es daheim erst mal einer gußeisenkonformen Tiefenreinigung unterzogen - ich hatte ja KEINE Ahnung, wie sensibel und feinfühlig Gußeisen doch ist! Zum Glück war das Waffeleisen innen allerdings in einem seeeehr guten Zustand und ich hab es ohne größere Probleme funktionstauglich bekommen. 

 


Tja, und dann ging es auch schon ans Eingemachte... Rezepte durchforsten, ein bissl ummodeln und ruck zuck hatte ich schon leckere Waffeln auf dem Tisch! Ich war ganz baff, wie easy und lockerlässig das ging! Die Familie war ebenso begeistert wie ich und so hab ich das gestrige Basis-Rezept gleich einmal ein bisschen gepimpt und heute früh gleich nochmal Waffeln fürs Frühstück gebacken! Und zwar Dinkel-Mohn-Waffeln :)





Falls ihr die Waffeln auch nachbacken wollt, hier das Rezept für ca. 8-10 Stück (je nach Größe):

100 g glattes Dinkelmehl
50 g Dinkelvollkornmehl
2 EL geriebenen Mohn
2 EL Zucker
1 TL Backpulver
200 ml Milch
100 g Butter
3 glückliche Eier

Hoch erhitzbares Öl für das Waffeleisen (ich nehme z.B. Rapsöl)




Die Butter zusammen mit der Milch erwärmen, bis die Butter vollständig geschmolzen ist.
Wieder abkühlen lassen und mit den drei Eiern verquirln.

Das Mehl mit Mohn, Zucker und Backpulver vermischen, zur Eier-Milch-Masse geben und nur so lange verrühren, bis alle Zutaten gut vermengt sind.


Inzwischen heizt ihr das Waffeleisen ordentlich auf und pinselt die beiden Seiten mit dem Öl ein.

Sobald das Eisen heiß genug ist, füllt den Teig ein - das variiert natürlich je nach Waffeleisen und Form. In meinem Fall habe ich jeweils eine halbe Schöpfkelle pro Seite eingefüllt. Nehmt anfangs lieber etwas weniger Teig, sonst läuft alles über und Waffelteig-von-verschiedensten-Küchenoberflächen-Putzen ist eher unhip. 

Wer ein modernes Waffeleisen benutzt, hat natürlich den Vorteil der Kontrolllämpchen, die einem anzeigen, wann das Eisen heiß genug ist und bei manchen Modellen auch, wann die Waffeln fertig sind.
Ich habe mein altes Wasseleisen auf meinem Gasherd benutzt und musste das Eisen natürlich ein Mal pro "Waffelgang" wenden, damit beide Seiten gleichmäßig braun werden. Pro Seite würde ich den Waffeln eine gute Minute beimittlerer Hitze geben.

Die Waffeln sind unmittelbar nach dem Herausnehmen noch etwas weich, werden dann aber gleich knusprig :) Am besten bestäubt man sie also gleich mit Staubzucker und verputzt sie dann ratzfatz ;)




An der perfekten Form muss ich noch etwas feilen, aber um ehrlich zu sein finde ich die Waffeln auch so schön wuuuunderschön - und wirklich lange stehen sie eh nicht am Tisch *hihi*

Also ihr Lieben - macht doch auch mal wieder selber Waffeln... hin und wieder kann man sich doch durchaus mal so ein kleines Leckerli gönnen, finde ich :)

So, damit wünsche ich euch eine schöne, neue Woche!

Bleibt gesund!

Alles Liebe,
Salma.


Korbtaschen-Give-Away in der Frühlingssonne :)

Hallo ihr Lieben!


Hach, heut' freu ich mich ganz besonders... Heute hab ich nämlich eine ganz tolle Überraschung für euch.

Ich darf eine der wuuuunderschönen, marokkanischen Korbtaschen aus dem traumhaften Al Firdaus Onlineshop unter euch verlosen! :)

Eine liebe Bloggerfreundin und ihr Mann betreiben den Shop (Al Firdaus ist im Islam übrigens die höchste und schönste Stufe des Paradieses :) ), in welchem man neben den Korbtaschen auch verschiedenste Wohn- und Dekoartikel aus Marokko wie Holzhocker, die allerallerallerschönsten Webteppiche und Decken, Teegläser, Tische und und und findet. Schaut euch unbedingt mal bei Al Firdaus um; ich bin sicher, dass ihr genauso begeistert sein werdet wie ich!

Vor einiger Zeit habe ich jedenfalls von Al Firdaus einige der zauberhaften Korbtaschen geschickt bekommen und vergangene Woche hab ich eine davon mitgenommen, als wir mal wieder zu einem spontanen Abendspaziergang aufgebrochen sind. Ich hab einfach ein paar Decken eingepackt, damit wir uns auf einer schönen Wiese in die Frühlingssonne legen konnten... wie hab ich das den Winter über vermisst! :)




 


Die Tasche bietet herrlich viel Platz - für einen Markteinkauf, zum Shoppen oder für ein Picknick :)



 


...oder wenn man lauter nützliches und wichtiges Zeugs wie Vintage Kameras mitschleppen muss *zihihi*
Die Kids hatten so viel Spaß mit dem alten Ding, weil man da alles so schön verschwommen sehen kann ;) (würde es die idyllische Stimmung sehr stören, wenn ich an dieser Stelle anmerke, dass sie sich nach ca. zwei Minuten wie die Geier um das Ding gerissen und gestritten und sich gegenseitig unhübsche Wörter an den Kopf geschmissen haben?! #lifewiththreekids *ähem*g*)





 

So, ihr Lieben - nun wie gesagt zum versprochenen Give Away :)

Falls ihr auch so eine schöne Korbtasche haben möchtet, schaut euch im Al Firdaus Shop um und hinterlasst mir hier unter diesem Post einen Kommentar... sagt mir bitte unbedingt, welches Modell euch am besten gefällt, denn der Hammer an diesem Give Away: ihr könnt euch euer Lieblingsstück selbst aussuchen! :D




Mitmachen können LeserInnen aus Deutschland und Österreich, Mindestalter 18 Jahre, die Teilnahme ist bis kommenden Sonntag, 19. April 2015 um 23:59 möglich!

Ich würde mich natürlich sehr über eine Verlinkung zu diesem Give Away freuen, ihr könnt dafür gerne das letzte Bild mitnehmen. 

So. Damit wünsche ich euch eine schöne, neue Woche! :)
Genießt den Frühling und die Sonne!

Alles Liebe,
Salma.